Oktoberfeste: Alkohol beeinträchtigt das Sehvermögen in der Nacht

Forscher schlagen Alarm: Das Sehvermögen bei Dunkelheit ist bereits nach Genuss von kleinen Mengen Alkohol beeinträchtigt.

Die im Alkohol enthaltene Substanz Ethanol löst die äußere, leicht fettige Schicht unseres Tränenfilms auf. Damit können die wässrigen Bestandteile der Tränenflüssigkeit verdunsten, in der Folge ist das Kontrastsehen eingeschränkt und die Blendempfindlichkeit verstärkt sich.

Laut einem Beitrag in der Fachzeitschrift Eyebizz haben Forscher der Universität Granada diesen Effekt anhand von 67 Personen untersucht. Die Teilnehmer schnitten beim Sehtest nach dem Genuss von unterschiedlichen Mengen Rotwein deutlich schlechter ab als zuvor. Zwar verstärkt sich der Effekt ab einem Blutalkohol-Gehalt von 0,5 Promille, aber auch wenn der Wert unter dieser vorgeschriebenen Höchstgrenze lag, nahmen die Testpersonen Kontraste schlechter wahr und sahen vermehrt Lichtschleier.

Bereits nach dem Genuss von geringen Mengen Alkohol verschlechtert sich demzufolge das Sehvermögen. Das kann besonders beim Autofahren am Abend und in der Nacht gefährlich werden.

(Foto: fotolia.de / Stefan Körber)

0